Hausaufgabe Online-Bewerbung

Geänderte Bewerbungsverfahren

Aufgrund der aktuellen Situation haben viele Hochschulen ihre Bewerbungsverfahren für das Wintersemester 2020/2021 geändert. Viele Hochschulen stellen Hausaufgaben und führen Online-Bewerbungen durch. Zum Sommersemester 2021 kann es dann aber wieder Änderungen geben, je nach dem, wie sich die Situation entwickelt.

Die Mappenschule hat die Online-Kurse darauf angepaßt. In unseren Mappenkursen könnt Ihr Euch völlig zeit- und ortsunabhängig auf den Nachweis der künstlerischen Eignung vorbereiten. Egal, ob Hausaufgabe, praktische Prüfung oder Präsentation der eigenen Arbeiten: Ihr seid bestens präpariert für alle Anforderungen – egal an welcher Hochschule!

Jede Hochschule geht damit etwas anders um. Als Beispiel wollen wir hier die HfG Schwäbisch Gmünd beleuchten:

HfG

Zu den einschneidenden Änderungen im Bewerbungsverfahren gehört der Ablauf des Nachweises der künstlerischen Eignung. Zunächst müssen in gewohnter Form die Bewerbungsunterlagen bis Ende Mai bzw. Mitte November eingereicht werden. Nun kommt die entscheidende Änderung: Für das Winter­se­mester 2020/2021 müssen oft keine Mappen mehr abge­geben werden.

Erst für Bewer­bungen auf das Sommer­se­mester 2021 sollen in den Studi­en­gängen Kommu­ni­ka­ti­ons­ge­stal­tung und Produkt­ge­stal­tung voraus­sicht­lich wieder Mappen mit 12 – 15 Arbeits­proben zur Eignungs­prü­fung mitge­bracht werden.

Stattdessen finden eine Online-Eignungs­prü­fung via Zoom statt.

Online-Eignungsprüfung

Für die Online-Eignungsprüfung erhält man eine Hausaufgabe (ein Beispiel haben wir unten angehängt), deren Lösung während eines Prüfungsgespräches digital präsentiert werden muß. Bei diesem Termin ist dann auch – falls vorhanden – eine digitale Präsentation der Arbeitsproben möglich.

Ablauf der Eignungsprüfung

Eine Woche vor der Eignungsprüfung erhalten die Bewerber einen Zoom-Link und die Uhrzeit für die Prüfung (ca. 1 Stunde). Über den Link gelangt man in das digi­tale Warte­zimmer der Eignungs­prü­fung. Hier wartet man darauf, dass der Host dieses Meeting startet. Die Prüfer holen die Bewerber nach­ein­ander für ein ca. 15 Minuten Gespräch in den virtu­ellen Meeting-Raum. In diesem Zeit­raum erklärt man auch die Lösung der gestellten Aufgabe und präsen­tiert, wenn vorhanden, via Bild­schirm­frei­gabe die Arbeits­proben.

Hausaufgabe

Aufgabe für die Studiengänge Kommunikationsgestaltung, Interaktionsgestaltung und

Internet der Dinge — Gestaltung vernetzter Systeme

Entwickeln Sie eine statische, dynamische oder interaktive Informations-grafik in einem von Ihnen gewählten Medium (analog oder digital), die möglichst viele Ebenen Ihrer persönlichen „Vernetzung“ (technisch, medial, sozial), nach (von Ihnen frei gewählten) thematischen Bezügen gliedert und nachvollziehbar beschreibt.

Eine zweite, integrierte Informationsebene soll zudem die ungefähre Nutzungshäufigkeit der jeweiligen Verknüpfungen darstellen und gleichzeitig auf die möglichen Veränderungen verweisen, die durch die aktuelle Coronakrise entstanden sind.

Eine Erweiterung um eigene, zusätzliche Informationsebenen, wie beispielsweise einer zeitlichen Einordnung im Tagesablauf, der Wichtigkeit, der entstehenden Kosten, usw., ist selbstverständlich zusätzlich denkbar.

Machen Sie Ihre gestaltete Lösung (digital oder analog) am Tag der Aufnahmeprüfung so verfügbar, dass diese während des Zoom-Meetings der Online-Eignungsprüfung gegebenenfalls über eine Bildschirmfreigabe oder Ihre Webkamera vermittelt werden kann.

Aufgabe für den Studiengang Produktgestaltung

Hybrid-Objekt

Als Einstieg in die Hausaufgabe recherchieren Sie bitte im Internet Bilder und Informationen über die Produktidee „Spork“ – ein Hybrid-Objekt aus „Spoon“ und „Fork“. Erfinden, zeichnen und planen Sie daraufhin selbst ein einfaches, anderes Hybrid-Objekt. Also ein neues Produkt, welches zwei Funktionen oder zwei Nutzen bietet, die aber durch die Gestaltung vereint sein müssen.

Bauen Sie von Ihrem Entwurf einen Prototypen oder ein Modell in geeignetem Maßstab, das Sie während des Zoom-Meetings der Online-Eignungsprüfung zeigen und vorführen können.

Zeigen Sie während des Zoom-Meetings der Online-Eignungsprüfung auch:

– Drei digitale gespeicherte Fotografien, die wie bei einem Tagebuch wichtige Schritte im Werdegang Ihrer Hausaufgabe und der Erstellung des Modells wiedergeben.

– Zwei eingescannte oder digital fotografierte Freihand-Zeichnungen, die die Benutzung oder Anwendung Ihres Hybrid-Objektes darstellen.

Hinweise

Bitte haltet eure Lösung der Hausaufgabe (und wenn vorhanden eigene Arbeiten) in maximal 10 Fotos bzw. Screens (Powerpoint, PDF oder Ähnliches) für die Online-Eignungsprüfung auf dem jeweiligen Device (zum Beispiel PC oder Tablet), mit dem ihr am Zoom-Meeting teilnehmt, bereit. Über die Funktion „Bildschirm teilen“ könnt ihr dann die Hausaufgabe und eure Arbeiten zeigen.

Die Hochschule für Gestaltung erteilt weder telefonische noch schriftliche Auskünfte über die Hausaufgabe.

Online-Kurs der Mappenschule

Auch wie haben unsere Kurse umgestellt und bereiten Euch mit unserem Online-Kurs auf die Hausaufgabe und Online-Präsentation vor. Außerdem gestaltet Ihr nach wie vor eigene künstlerische Arbeiten, die wir dann digital aufbereiten.

Alle Infos zu unseren Mappenkursen unter: Die Mappenschule

Anmeldung unter: Anmeldung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>